AKTUELLES

Freitag, 08. Mai 2015

Quelle: Der Tagesspiegel

Kategorie(n): Deutsche Presse | Naturschutz

Donnerstag, 07. Mai 2015

Quelle: TAZ

Kategorie(n): Deutsche Presse | Wahlkreisbetreffend

Mittwoch, 06. Mai 2015

Quelle: Handelsblatt

Kategorie(n): Deutsche Presse | Verbraucherschutz

Dienstag, 05. Mai 2015

Quelle: Die Welt

Kategorie(n): Deutsche Presse | Verbraucherschutz

Freitag, 24. April 2015

Einladung zur Veranstaltung am 29. April 2015

Kategorie(n): Veranstaltungen

20% der Berliner Landesfläche sind mit Wald bedeckt. Für die Bewirtschaftung und Pflege des Berliner Waldes, der neben dem Grunewald und dem Köpenicker Forst auch weitere Waldgebiete in und um Berlin umfasst (insgesamt 29.000 ha, davon 13.000 ha in Brandenburg), sind die Berliner Forsten zuständig. Vorrangige Ziele ihrer Arbeit sind nach § 3 Abs. 2 Landeswaldgesetz der Erhalt und die Entwicklung des Waldes als Schutz- und Erholungswald. Die Berliner Wälder sind darüber hinaus ein unersetzlicher Schatz für das Stadtklima, den Klima- und Artenschutz. Auch ein Großteil unserer Trinkwasserbrunnen liegt in den Wäldern. Umso wichtiger ist eine naturnahe Bewirtschaftung der Wälder durch die Berliner Forsten.

Vom Personalabbau in der Berliner Verwaltung waren und sind die Berliner Forsten überproportional betroffen: So sank die Beschäftigtenzahl in den vergangenen 20 Jahren auf jetzt 234 Personen (Stand: 2012). Während die Zahl der Ausbildungsstellen immer weiter steigt (auf inzwischen 24) konnten seit 20 Jahren keine jungen ForstwirtInnen mehr übernommen werden. Diese Entwicklung bedroht nicht nur die Attraktivität des Berufs sondern auch die demographische Balance innerhalb einer Belegschaft mit einem im Vergleich sehr hohen Durchschnittsalter.

Im Rahmen der Durchführung des Personalentwicklungskonzepts 2016 soll das Personal von ca. 170 Vollzeitäquivalenten (VZÄ) auf 96 VZÄ abgesenkt werden. Wir wollen, dass die Berliner und Berlinerinnen bei einem Waldspaziergang die Schönheit der Natur auch in den nächsten Jahrzehnten noch erleben können und dafür schon heute die Voraussetzungen schaffen. Gemeinsam mit Ihnen und den VertreterInnen der Berliner Forsten wollen wir insbesondere die folgenden Fragen diskutieren:

  • Welche Anforderungen sind – auch im Vergleich mit anderen Bundesländern - an eine zeitgemäße und nachhaltige Pflege der Berliner Wälder zu stellen?
  • Wie kann eine nachhaltige Personalpolitik bei den Berliner Forsten mit Blick auf die aktuelle Haushaltslage gestaltet werden?
  • Welche weiteren Finanzierungsmöglichkeiten der Arbeit der Berliner Forsten sind möglich, z.B. eine Teilhabe am Berliner Wasserpfennig?

Termin:
29. April 2015 (Mittwoch), 18-20 Uhr

Veranstaltungsort
Abgeordnetenhaus von Berlin Niederkirchnerstraße 5, 10111 Berlin-Mitte, Raum 377

TeilnehmerInnen
Danny Freymark (umweltpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion)
Ellen Haußdörfer (stadtentwicklungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, angefragt
Wolfgang Korn (Vorsitzender der Fachgruppe IG Bauen-Agrar-Umwelt-Berlin)
Philipp Magalski (naturschutzpolitischer Sprecher der Piratenfraktion)
Frank Mielke (Fachgruppe Waldarbeiter / IG B.A.U. )
Marion Platta (umweltpolitische Sprecherin der Linksfraktion)
Heiko Thomas (Sprecher für Gesundheit und Haushaltspolitik der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen)

Moderation
Dr.Turgut Altug (naturschutzpolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen)

Einladung als PDF

Wimmelplakat TA2016 sidebar
 
Die Bürger*innensprechstunde findet (außerhalb der Ferien) an jedem dritten Freitag des Monats im Grünen Parlamentsbüro Kreuzberg (GPK) von 17.00 bis 19.00 Uhr statt (nächste Sprechstunden siehe unten).
Adresse:
Großbeerenstraße 16
10963 Berlin - Kreuzberg
Telefon: (030) 2362 9300
E-Mail: buero.altug@gruene-fraktion-berlin.de

Kommende Termine:

24.01.2020

21.02.2020
20.03.2020
24.04.2020

15.05.2020
19.06.2020

Für mich ist es wichtig, vor Ort zu sein und mich mit Vereinen, Bürgerinnen und Bürgern und Initiativen direkt auszutauschen. Hier können Sie sehen, welche Akteurinnen und Akteure ich bislang in der WP18 besucht habe.

Montag, 27. Januar 2020
Gedenkveranstaltung für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen
Montag, 27. Januar 2020
Verleihung: German Jewish History Awards
Dienstag, 28. Januar 2020
Bezirksgruppensitzung
Mittwoch, 29. Januar 2020
Bezirksverordnetenversammlung-Sitzung
Dienstag, 11. Februar 2020
Bezirksgruppensitzung
Freitag, 21. Februar 2020
Wahlkreis: Bürger*innensprechstunde, 17:00-19:00 Uhr
Dienstag, 25. Februar 2020
Bezirksgruppensitzung
Mittwoch, 26. Februar 2020
Wahlkreis: Infostand am Gneisenaustr./Ecke Mittenwalderstr., 14.00-16.00 Uhr
Freitag, 28. Februar 2020
Wahlkreis: Neujahrsempfang von AWO-Begegnungszentrum
Samstag, 29. Februar 2020
21. Berliner Naturschutztag des NABU
Freitag, 06. März 2020
Wahlkreis: Infostand am Lausitzer Platz, 14.00-16.00 Uhr
Dienstag, 10. März 2020
Bezirksgruppensitzung
Mittwoch, 11. März 2020
Wahlkreis: Infostand am Kottbusser Tor, 14.00-16.00 Uhr
Freitag, 13. März 2020
11. Naturschutzpolitisches Frühstück
Dienstag, 17. März 2020
Veranstaltung: dialogP - Jugend und Politik im Dialog
Freitag, 20. März 2020
Wahlkreis: Bürger*innensprechstunde, 17:00-19:00 Uhr
Dienstag, 24. März 2020
Bezirksgruppensitzung
Mittwoch, 25. März 2020
Bezirksverordnetenversammlung-Sitzung
Freitag, 27. März 2020
Wahlkreis: Infostand am Rio-Reiser-Platz, 14.00-16.00 Uhr
Samstag, 28. März 2020
Landesdelegiertenkonferenz
Mittwoch, 22. April 2020
Wahlkreis: Infostand am Mehringplatz, 14.00-16.00 Uhr
Freitag, 24. April 2020
Wahlkreis: Bürger*innensprechstunde, 17:00-19:00 Uhr
Dienstag, 28. April 2020
Bezirksgruppensitzung
Mittwoch, 29. April 2020
Bezirksverordnetenversammlung-Sitzung
Freitag, 01. Mai 2020
Wahlkreis: Infostand am Myfest, 12.00-16.00 Uhr
Freitag, 08. Mai 2020
Wahlkreis: Infostand am Kottbusser Tor, 14.00-16.00 Uhr
Dienstag, 12. Mai 2020
Bezirksgruppensitzung
Freitag, 15. Mai 2020
Wahlkreis: Bürger*innensprechstunde, 17:00-19:00 Uhr
Wenn Sie sich über meine Veranstaltungen informieren und meinen Newsletter erhalten möchten, können Sie sich hier anmelden.
Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.